Die Krise als
Chance nutzen

In einer seelischen Krise erleben die meisten Menschen die Grenzen ihrer emotionalen und körperlichen Belastbarkeit. Sie befinden sich in einem Ausnahmezustand – verunsichert, empfindsam, verletzbar. Bewährte Lösungsstrategien und Verhaltensmuster greifen nicht mehr.

Doch Gefährdung und Neuorientierung, Verzweiflung und Hoffnung liegen in der Krise dicht beieinander.

Es ist wichtig, rasch eine Wende herbeizuführen. Sonst besteht das Risiko, dass sich negative Gefühle und Verstimmungen verfestigen und längerfristige seelische, körperliche oder soziale Störungen auftreten können. Wenn es den betroffenen Menschen gelingt, die eigenen Kräfte zu mobilisieren, können sie sogar gestärkt aus der Krise hervorgehen. Es entsteht ein neuer Kontakt zu sich selbst und zu anderen Menschen – mit dem Ergebnis inneren Wachstums und äußerer positiver Entwicklung.

krisen-3