Jede Krise
ist anders

Seelische Krisen können jeden treffen – unabhängig von Geschlecht, Alter, Bildung, Beruf, Herkunft oder sozialem Status. Enttäuschungen oder schwere Verluste, traumatisierende Erlebnisse, familiäre, partnerschaftliche oder berufliche Konflikte, lebensverändernde Umstände wie die Geburt eines Kindes, Entwurzelung durch Flucht oder Migration: Die Ursachen seelischer Krisen sind so vielfältig wie das Leben selbst. Nicht selten können auch seelische Erkrankungen wie Depression, Angststörung, Sucht, Psychose oder Demenz Auslöser einer Krise sein.

Immer sind Krisen belastende Phasen im Lebensrhythmus. Sie haben für den Betroffenen und sein soziales Umfeld oft bedrohlichen Charakter. Sie stellen Werte und Ziele in Frage. Meist führen Krisen zu einer Einbuße an Entscheidungsfähigkeit, zu Selbstzweifeln, Verunsicherung und Angst. Kurzum: Krisen können die Welt der betroffenen Menschen auf den Kopf stellen.